Als Mr B, ein schrulliger Engländer, auf seiner Reise in Pakistan ein Eselfohlen sieht, ist es um ihn geschehen. Die kleine Eselin droht unter der Last ihrer Ladung zusammen zu brechen und für den englischen Gentleman steht sofort fest, dass er diesen kleinen Esel nicht seinem Schicksal als Lastenesel überlasse kann. Spontan beschließt er die kleine Eselin, die er inzwischen Pawlowa getauft hat, mit nach Hause zu nehmen – nach England. Da Esel aber nicht so einfach im Flugzeug mitfliegen können entscheidet er sich dafür die Heimreise zu Fuß anzutreten. Von Pakistan bis nach London. Auf ihrer Reise durchqueren die Beiden Freunde den Iran, die Türkei, Griechenland, Deutschland und Frankreich – und erleben dabei wie Vielfältig die Welt sein kann. Sie lernen verschiedenste Leute und Orte kennen und kommen am Ende nur durch die Hilfsbereitschaft jedes Einzelnen an ihr Ziel.

Brian Sewells Novelle kommt ohne große Dramen oder spannende Erzählungsstränge aus. Seine natürliche Erzählweise, die liebevoll beschriebenen Reise-Erlebnisse, die kleinen Zeichnungen und die Botschaft die er übermittelt machen aus dieser Geschichte eine liebenswerte Geschichte – über Freundschaft, Vielfalt, Loyalität und auch Tierliebe.

Vom Anfang bis zum Ende spürt man beim Lesen eine gewisse Zufriedenheit.

Nur ab und an überkommt einen das Fernweh und man ist geneigt sofort einen „Roadtrip“ zu starten, denn die Erzählungen über die verschiedensten Länder sind einfach zauberhaft.

Wir sagen: eine wunderbare Wochenendlektüre für Groß und Klein.